Kim Young-Ha


* 1968 in Gangwondo

 

Einer der bekanntesten Autoren Koreas.

 

Er studierte in Seoul Betriebswirtschaft. Für "Schwarze Blume" bekam er mit dem Dong-in-Preis den bedeutendsten Literaturpreis Koreas.

 

Alle seine Romane setzen den Akzent auf den Nervenkitzel realen Lebens. So beruht auch der Roman "Schwarze Blume" auf der wahren Geschichte der ersten Generation koreanischer Auswanderer nach Mexiko. Seine 10 Kurzthriller "Ein seltsamer Verein" erzählen von der heutigen jungen Generation in Südkorea.

 

Und auch in "Der Sterbehelfer", dem brisanten aufsehenerregenden Roman, mit dem er die literarische Bühne betrat, geht es um die Empfindung einer Leere des Lebens und der Suche nach dem, was sich zwischen Wahrheit und Schein, Kunst und Realität findet.


Veröffentlichungen