Romane / Prosa


So ein dickes Buch aus Papier ist doch etwas Feines. Es liegt nach dem Kauf in der Hand wie ein frisches Landbrot, und man kann kaum erwarten, es anzufangen. Gefällt es einem, hofft man, dass es nie enden wird. So sind unsere Romane und Erzählbände - greifen Sie zu.


Butschkow, Peter: Rebecca, Roswitha und die wilden Siebziger

Ein beschwingter Roman über große Gefühle in einer durchgeknallten Zeit. Mit Witz, Ironie und tieferer Bedeutung entwirft der preisgekrönte Cartoonist Peter Butschkow in seinem ersten Roman einen kuriosen Mikrokosmos schräger Typen auf der Suche nach Freiheit, Lust und Liebe. Vor dem Hintergrund eines irrwitzigen Täuschungsmanövers entfaltet sich dabei ein so eindrucksvolles wie kurzweiliges Zeitporträt.

 

Leseproben

 

 "… das liest sich ja wie Butter! Ich habe angefangen und wollte nicht aufhören …" (Til Mette)

"Butschkow gelingen Dialoge von bezaubernder Leichtigkeit ... das Lesevergnügen findet nach 350 Seiten ein leider viel zu frühes Ende." (Tagesspiegel)

 

ausführliche Pressestimmen

 

352 Seiten, Broschur

ISBN 978-3-88769-588-0

14,90 €

  • 0,48 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Casper, Sigrun: Der Wortjongleur

Kilian lebt mit seiner Mutter in einem Provinznest im Westdeutschland der fünfziger und sechziger Jahre. Er ist ein uneheliches Kind, ein „Bankert“. In der Schule und im Ort lässt man Mutter und Sohn deutlich spüren, was man von ihnen hält. Sie erfahren Verachtung. Und dann bemerkt Kilian, dieser freundliche, überaus liebenswerte Junge, der so erstaunlich mit Sprache umgehen kann, auch noch früh, dass er schwul ist. Eines Tages macht er sich auf die Suche nach dem unbekannten Vater.

 

Leseproben

 

Dieser Roman ist eine fiktive Biografie des 2013 verstorbenen Dichters Mario Wirz. (Sigrun Casper verband eine langjährige Freundschaft mit Wirz.)

 

""Der Wortjongleur" von Sigrun Casper ist das berührende Portrait eines starken Mutter-Sohn-Gespanns im Kampf gegen Vorurteile und Vergangenheit. Herzlich, aber nicht kitschig. Empathisch, aber nicht sentimental." (Buecherrezension.com)

 

weitere Pressestimmen

 

256 Seiten, gebunden mit Lesebändchen

ISBN 978-3-88769-573-6

14,90 €

  • 0,39 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Casper, Sigrun: Unterbrochene Schienen

Sigrun Caspers Westostwestblicke sind voller Selbstironie und sehr unterhaltsam zu lesen, aus der Zeit der Teilung, zum Mauerfall bis in die Gegenwart hinein – in genau beobachteten Details wird Zeitgeschichte lebendig. Die autobiografischen Geschichten handeln aus Sicht des Mädchens Sieglinde vom Krieg, von der Begegnung mit einem Agenten in Ost- und Besuchen bei Tante Tilde in Westberlin; später arbeitet sie in der Deutschen Bücherstube, dorthin kamen Kunden wie Anna Seghers und Helene Weigel. Aus Sicht der jungen Erwachsenen wird nun vom überraschenden Mauerbau erzählt, vom Pressecafé und die Geschichte ihrer Flucht.

 

Leseprobe

 

„Wie sich diese Flucht im Detail abgespielt hat, liest sich spannend wie ein Krimi.“ (Tagesspiegel)

 

ausführliche Pressestimmen

 

Auch als E-Book

 

250 Seiten, mit einigen farbigen Abbildungen

ISBN 978-3-88769-675-7

12,90 €

  • 0,32 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Fessel, Karen-Susan: Mutter zieht aus

Die 76-jährige Mutter der Ich-Erzählerin stürzt, als sie allein im Haus ist. Ein Schicksal wie das unzähliger anderer alter Frauen, das meist in eine Abwärtsspirale führt: dem Verlust der Mobilität folgt der Verlust der Selbstständigkeit, der Verlust des eigenen Heims und damit oft der Verlust des Lebenswillens. Der Auszug verändert alles. Was lässt sich in Kisten packen und mitnehmen, was wird aussortiert? Was bleibt von einem gelebten Leben?

 

Leseprobe

 

"Karen-Susan Fessel hat eine Liebeserklärung an ihre Mutter geschrieben, die viele Töchter ihrer Generation teilen werden ... 'Mutter zieht aus' ist eine ergreifende Lebensgeschichte, die einer leise verschwindenden Frauengeneration eine einfühlsame und wertschätzende Stimme verleiht."  (Hil La, Frühling-Sommer 2018)


 

256 Seiten,  gebunden, Fadenheftung und Leseband
mit Schwarzweißfotografien
ISBN 978-3-88769-680-1

14,90 €

  • 0,43 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Kirschner, Wolfgang: Huch, das Leben

Erzählungen über die absurd komischen Alltagsdramen Heranwachsender, über erste Verliebtheiten und das Scheitern diverser großer Lieben. Ob es im Erwachsenendasein weniger absurd und komisch zugeht? Das beantworten die Kurzgeschichten und Glossen von Wolfgang Kirschner über alltägliche Verrücktheiten, Älterwerden, sonderbare Zufälle und merkwürdige Erlebnisse ...

 

Leseprobe

 

mit einigen Bildern,

222 Seiten, Klappenbroschur
ISBN 978-3-88769-584-2

12,90 €

  • 0,29 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Lang, Henrike: Bettenroulette

Episodenroman über Liebe, 2 Frauen & 1 Kind

 

Ein großes Lesevergnügen zwischen Bettenroulette, Virenschleudern, Schwimmenlernen, Elternabenden und der Suche nach dem Roller. Henrike Lang schreibt mitten aus dem Leben mit Kind, so, wie es wirklich ist - erschöpfend, urkomisch und herzerwärmend.

 

Leseprobe

 

"... umwerfend witzige Schilderungen ..." (Hajo)


"... erfrischend ungeschönt, zugespitzt und witzig" (L-MAG)

 

256 Seiten, Broschur

ISBN 978-3-88769-586-6

12,90 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Lioubaskina, Marina: Marinotschka, du bist so zärtlich

Episoden aus dem Leben eines "weiblichen Casanova" aus St. Petersburg, dem Venedig des Nordens. Die Geschichten sind alphabetisch nach den Namen der Liebhaber sortiert und handeln unter anderem von der ersten Liebe im Kindergartenalter und Peinlichkeiten im Doppelstockbett des Studentenwohnheims. Aber eigentlich geht es um alles: um die Liebe, das Leben in Russland und in Deutschland, die unterschiedlichen Mentalitäten in Ost und West, prägende Kindheits- und Jugenderlebnisse, das Selbstverständnis von Männern und Frauen, Wünsche und Sehnsüchte.

 

Leseproben

 

Das erste Buch von Marina Lioubaskina, die als bildende Künstlerin viele internationale Ausstellungen hat.

 

"Ein freies, ironisches, witziges und anrührendes Buch. ... Und man muss sagen: ein mutiges Werk, das die beeindruckende Stärke und authentische Freiheit der Autorin demonstriert." (Wladimir Sorokin)

 

"Innovativ in seiner opulenten Schlichtheit. Und dabei unvergleichlich weiblich." (Julia Fertig, Novinki)

 

Aus dem Russischen übersetzt von Annette Merbach

256 Seiten, gebunden

Mit farbigen Zeichnungen und Fotografien der Autorin

ISBN 978-3-88769-676-4

14,90 €

  • 0,42 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Maiwald, Salean A.: Schwebebahn zum Mond

Ein Coming-of-Age-Roman. Wuppertal, in den frühen 60er-Jahren. Tamara wächst dort auf, in bedrückender Umgebung. Die Schwebebahn ist ihr Fluchtort. Die vierzehnjährige vaterlose Tamara kämpft darum, aufs Gymnasium zu kommen, ihre Mutter ist dagegen. Sie möchte, dass die beiden Kinder eine Lehrstelle annehmen und so schnell wie möglich Geld verdienen. Tamara fühlt sich zunehmend bedrängt, durch die angespannte familiäre Atmosphäre und die beengten Wohnverhältnisse.

 

Leseprobe

 

224 Seiten, Klappenbroschur

ISBN 978-3-88769-590-3

12,90 €

  • 0,29 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Rabsch, Udo Oskar: Maria vom Schnee

Winter 1955, ein Dorf auf der schwäbischen Alb versinkt im Schnee. Der wirtschaftliche Neuanfang ist auch in Dornstetten zu spüren, der Aufschwung der neuen Zeit wird erwartet. Aber die alte Zeit, der Krieg, das deutsche Reich lässt die Bewohner nicht los. Sie ist verschüttet und eingeschrieben in den Erinnerungen und Gefühlen der Bewohner. Mit dem Verschwinden der Kellnerin des Saalbau wird die Gemeinschaft des Dorfes aufgewühlt. Ist einer aus dem Dorf ein Mörder?

 

Leseprobe

 

"Rabschs Sprachmacht ist enorm." (Die Zeit)

 

 "... ein schrecklich schöner Roman für die warme Stube an kalten Wintertagen." (Stuttgarter Nachrichten)

 

weitere Pressestimmen

 

448 Seiten, gebunden mit Lesebändchen

 ISBN 978-3-88769-373-2

14,90 €

  • 0,59 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Rabsch, Udo Oskar: Der gelbe Hund

"Der gelbe Hund" spielt in den frühen 50er Jahren auf einer Vulkaninsel - es könnte auch La Palma sein - im Atlantik, Franco ist noch an der Macht. Auch deutsche Nazikollaborateure setzten sich nach Spanien und auf diese Insel ab. Diese historische Tatsache ist Ausgangspunkt für die Handlung des Romans. Eines Tages wird wieder ein Mann auf die Insel gebracht. Nike glaubt, in ihm den Mörder ihrer Schwestern zu erkennen. Die Natur, die Menschen, die Tiere, alles gerät in einen teuflischen Strudel. Zugleich erzählt der Roman die Geschichte einer Liebe, die den Abgrund zwischen den Menschen wieder verschließen kann.

 

Leseprobe

 

320 Seiten, gebunden mit Lesebändchen
ISBN 978-3-88769-766-2.

14,90 €

  • 0,46 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Rabsch, Udo: Tazacorte

Ein Mann ohne Gedächtnis strandet auf der Insel La Palma. Er wird in Puerto de Tazacorte in ein Haus aufgenommen. Er weiß nur, dass er eigentlich nach New York wollte, auf der Flucht war - vor was? - und kommt nicht wieder fort von der Insel.

 

"Rabschs Sprachmacht ist enorm. Es gelingt ihm immer wieder, subjektive Wahrnehmungen zu beschreiben, als befänden sich seine Protagonisten in einem Zustand hohen Fiebers …" (Die Zeit) 

 

"'Tazacorte' ist ein seltenes literarisches Ereignis: ein Abenteuerroman." (Stuttgarter Zeitung)

 

360 Seiten, gebunden

ISBN 978-3-88769-035-9

15,50 €

  • 0,41 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Rabsch, Udo: Julius oder der schwarze Sommer

Der Student Julius flieht vor eine Atomkatastrophe im Ascheregen durch die schwäbische Landschaft. Der Roman erschien erstmals in der Zeit der beginnenden Antiatomkraftbewegung.


"Dieser Kandidat der Theologie, Julius mit Namen, gehört zum Sympathischsten, was durch die literarischen Apokalypsen schlurft. Ein Schwächling, ein Zärtling, einer, dem die Welt lange vor dem Zusammenbruch verlorenging. Ein nachapokalyptischer Parzival. Das Buch gehört zu den seltenen Büchern, denen gelingt, was so viele nur im Klappentext versprechen, nämlich Mut zum Widerstand zu wecken …" (Die Zeit)

"Der erschütterndste Antikriegsroman seit Remarques 'Im Westen nichts Neues' "(Point)

"Es gibt wenig Bücher, die einen so anrühren, dass man glaubt, in ein schwarzes Loch zu fallen, sobald man den letzten Satz gelesen hat …" (zitty)

"Man legt das Buch von Rabsch nicht gerade beruhigt aus der Hand, nach der fesselnden Lektüre." (Volker Hage, Börsenblatt)

 

264 Seiten, gebunden,

ISBN 978-3-88769-013-7

 

 

10,50 €

  • 0,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Ruf, Sonja: Erste Lieben

Zwei Herausforderungen gibt es im Leben, sagt der chinesische Künstler François Cheng: die Schönheit und das Böse. Für Tina ist die Schönheit von Sebastian eine solche Herausforderung. Die 16-jährige Heldin in Sonja Rufs neuem Buch erfährt die erste Liebe wie ein Naturereignis. Sie kann sich nicht dagegen wehren, setzt sich über alle moralischen Schranken hinweg und wirbt um ihren Pflegebruder Sebastian. Doch der will sie zunächst nicht, verliebt sich in Rosi - Verwicklungen, Widerstände ...

 

Leseprobe

 

Sonja Ruf erzählt auf eine nicht-gekünstelte Weise von einer begehrenden Frau. Es ist eine großzügige, bewegliche Sprache: Die Sätze klingen und schwingen, und es macht keine Mühe, der Geschichte zu folgen.

 

128 Seiten, gebunden, mit Lesebändchen
ISBN 978-3-88769-389-3

 

nur

6,95 €

  • 0,24 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Ruf, Sonja: Sprungturm

Eine junge Frau zieht aus ihrem Dorf in ein Frankfurter Hochhaus. Hilke - die Tochter des trunksüchtigen Hausmeisters, die dessen Aufgaben auf ihre sehr eigene Art übernommen hat - verliebt sich in Monika, Monika lässt sich mitreißen, und verstrickt sich dazu in erotische Begegnungen mit anderen Hausbewohnern, mit Vinicio und Korkut ... Sie lässt sich vom immer brodelnden Haus in eine sinnliche Schläfrigkeit treiben, versäumt ihr Studium und erlebt anarchistische Abenteuer... 

 

Sonja Ruf skizziert hier "... Erfahrungen und Begegnungen der sinnlichen Art. Monika wohnt in einem Studentenheim und hat einige Affären ... Gerne hängt sie ihren Träumen und Fantasien nach, und ebenso gern folgt man ihnen, weil sie so leicht und schön hingetupft sind." (Ulrich Greiner, DIE ZEIT)

200 Seiten, gebunden
ISBN
 978-3-88769-161-5

12,90 €

  • 0,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Schuemmer, Silke Andrea: Nixen fischen

Studentin Ines entdeckt im Schaufenster des verstaubten Antiquitätengeschäfts für Maritimes ein Fotoalbum, darin ein altes Polaroid, das mit ihrer eigenen Familie und einem unaufgeklärten Familiengeheimnis zu tun hat. Sie betritt den Laden. Eine unheimliche, surreale Atmosphäre erwartet sie. Feuchte Wände, Galionsfiguren, Permuttkämme, Fische, Quallen, Tentakel und Kiemen in Formaldehyd und der unangenehm obszöne Ladeninhaber Knut Seckig. Ines wird im Tausch gegen das Foto für vier Wochen dort und am Stand auf der Messe arbeiten ...

 

Leseprobe


Silke Andrea Schuemmer schwebte die Idee dieses Romans schon lange vor, seit sie ein Jahr in einer Kunsthandlung arbeitete, die nicht aufhörte, nach Brathering zu riechen. Der staubige Laden und sein misogyner, zynischer Besitzer begleiteten sie lange, und flossen in die Geschichte, in der sie sich damit beschäftigt, wieso „es manche ans sichere Ufer, [treibt] während andere ertrinken“, ob Ertrinken eine Entscheidung ist, wer sie trifft, und was in der Tiefe lauert.

 

"...dieser Roman, er erschließt sich nicht sogleich und man schwankt anfangs zwischen Faszination und Abstoßung. Dann irgendwann wird man hineingezogen in den Sog der Erzählung wie in die Wellen des Meeres. Ein eigenwilliger, fantastisch-märchenhafter Roman um Auftauchen und Untergehen voller Fische, Quallen und klebriger Tentakel, die kaum Luft zum Atmen lassen." (Karoline Pilcz, Buchkultur)

 

ausführliche Pressestimmen

 

224 Seiten, einige Bilder, Klappenbroschur
ISBN 978-3-88769-569-9

12,90 €

  • 0,28 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Sendbo-o-te

Nach der Katastrophe hat Japan die Verbindungen zur Außenwelt gekappt. Alle Kinder in der Zeit werden krank geboren, zugleich sind sie weise und fröhlich, ein Hoffnungsschimmer, aber ihr Leben hängt am seidenen Faden. Nur die Uralten leben immer länger. Yoshiro, einer dieser »alten Alten«, kümmert sich mit großer Liebe um seinen Urenkel Mumey.  Als Student war er mit einer Frau aus Deutschland befreundet. Manchmal fragt er sich, ob sich die Umwelt dort auch so verändert hat wie in Japan. Wie es deren Urenkeln geht. Als der Alltag schwieriger wird, versucht eine geheime Organisation, ausgewählte Kinder als »Sendboten« ins Ausland zu schmuggeln, zu Forschungszwecken.

 

Die Auswirkungen der Katastrophe sind nur in kleinen Details zu spüren, die beim Lesen erst nach und nach, dafür umso eindringlicher, ins Bewusstsein sickern – erzählt in der leichten, glasklaren Sprache Yoko Tawadas. Es schimmern viele andere Geschichten durch: wie Japaner und wie Europäer mit Katastrophen umgehen, »japanische Psyche«, Historisches … Geschichten und Bewegungen laufen parallel, queren sich, kommen zusammen, steuern auf das Ende zu.

"Keine Dystopie, aber auch kein aufmunternder Durchhalteroman. Eine Erzählung über das Leben unter dem Aspekt seiner Unentrinnbarkeit. Ein existentialistischer Roman ohne Pathos."  (Peter Pörtner)

 

Die englische Übersetzung dieses Romans steht im Moment auf der Shortlist des berühmten National Book Awards (for Translations).

 

Aus dem Japanischen von Peter Pörtner,

200 Seiten, ISBN 978-3-88769-688-7

Erscheint Mitte Oktober 2018

Vorbestellbar

12,90 €

  • 0,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Ein Balkonplatz für flüchtige Abende

Yoko Tawada erzählt von einer "Loreley", die sich im Fluss irrt und an der Elbe landet, im Hamburg in den 80er Jahren. Die Identitäten der Figuren in diesem Text sind fließend, zwischen Mann und Frau, Hetero und Homo, Kindheit und Erwachsene-Sein. Jede Öffnung in der Landschaft entpuppt sich als ein Durchgang zu einer anderen Welt: Der Keller in einer Kneipe führt in die islamische Welt, ein botanischer Garten zum Theater, die Elbe zum Rhein, ein Foto im Zimmer nach Tibet ... Dieser Text ist wie Wasser, fließender und freier als Prosa, aber doch ein erzähltes Werk, keine Lyrik.

 

" Ein sprachlicher und sinnlicher Genuss!" (Weiberdiwan)

 

Leseprobe

 

ausführliche Pressestimmen

 

120 Seiten, einige transparente Bilder

und ein Vorsatzblatt zum Fühlen

Klappenbroschur, Fadenheftung

ISBN 978-3-88769-555-2

12,00 €

  • 0,16 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Etüden im Schnee

Aus der Perspektive von drei Eisbären, Großmutter, Mutter und Sohn, entsteht ein aufregendes Zeitporträt und eine Migrantengeschichte über drei Generationen hinweg. Sie spielt in Moskau, auf Reisen, in der DDR und zuletzt in Deutschland, in Berlin. Der jüngste Eisbär wird auf der ganzen Welt bekannt und aufgefordert, die Geschichte des Nordpols zu schreiben. Aber, wie viele Migranten, war er selbst nie in seiner Herkunftsregion, auch seine Mutter und seine Großmutter nicht, drei Generationen sind bereits in Europa geboren.

 Der Roman lässt sich historisch, politisch und philosophisch aus Tierperspektive lesen. Oder einfach als wunderbare, vergnüglich zu lesende Persiflage auf Migrantenliteratur.

 

"Eine Fülle an zauberhaften Szenen und Bildern." (Bayerischer Rundfunk)

 

"Durch die Eisbären lässt Yoko Tawada uns ‚das Andere‘ sehen, inklusive uns selbst. Die Erinnerungen der Eisbären lassen sich als unterhaltsame Komödie lesen und zugleich als tiefgründige Betrachtung über Andersartigkeit, Arbeitsbedingungen, Sprache und Liebe." (New York Times)

 

weitere Pressestimmen

 

3. Auflage 2018

320 Seiten, Klappenbroschur, Fadenheftung
ISBN 978-3-88769-737-2

 

12,90 €

  • 0,4 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Das Bad

Eine Frau sitzt vor dem Spiegel und vergleicht ihr Bild mit einem Porträtfoto, Differenzen werden durch Schminke korrigiert. Sie entdeckt Schuppen auf ihrer Haut, steigt ins Bad. Als Schuppenfrau reist sie durch traumartige und alltägliche Sequenzen - sie trifft Xander, er will sie fotografieren, ein Foto für eine Werbung, doch sie erscheint auf dem Foto nicht. "Du hast nicht japanisch genug geschaut", meint er, und schminkt sie auf Japanisch. Dann ist sie drauf auf dem Foto. Als Dolmetscherin übersetzt sie bei einem Geschäftsessen, auf dem Seezunge gegessen wird, bis es ihr nicht mehr möglich ist zu sprechen - sie verschwindet, begegnet einer unheimlichen faszinierenden Frau ...

 

"Yoko Tawada hat diese Prosa aus faszinierenden Metaphern und der Grammatik des Unbewussten zusammengesetzt ... ein gigantisches kleines Ding." (taz)

 

ausführliche Pressestimmen

 

3. Auflage der zweisprachigen Neuausgabe

 

zweisprachig: Japanisch - Deutsch

Aus dem Japanischen von Peter Pörtner

 

192 Seiten, Klappenbroschur, Fadenheftung

mit farbigen Bildern

ISBN 978-3-88769-041-0

12,00 €

  • 0,2 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Schwager in Bordeaux

Yuna reist nach Bordeaux, in das Haus von Maurice, dem Schwager ihrer Hamburger Freundin Renée. Das Haus ist frei, denn Maurice möchte selbst verreisen, und Yuna möchte Französisch lernen. Während dieses Tages tauchen in ihrer Erinnerung nach und nach Freunde, Freundinnen und Bekannte auf, auch ihr Kater, die Geschichte entspinnt sich, hinein in das vielfältige Lieben und Leben, auch mal Sterben, ihrer Freunde. Nichts scheint Zufall, oder ist doch alles Zufall? Ideogramme gliedern den Text, jedes Ideogramm eine Sekunde der Erinnerung, ein Roman.

"Verwinkelt und spannend! Yoko Tawada betreibt in ihrem Buch eine zärtliche Kulturanalyse." (ZEIT-online)

 

weitere Pressestimmen

2. Auflage

208 Seiten, Klappenbroschur, Fadenheftung
mit einigen farbigen Bildern
ISBN 978-3-88769-376-3

12,90 €

  • 0,38 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Wo Europa anfängt / Ein Gast

"Wo Europa anfängt" beginnt so: "Reisen hieß für meine Großmutter, fremdes Wasser zu trinken. Andere Orte, anderes Wasser." Erzählt wird eine Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn von Japan nach Europa, eine andere vom Westen Richtung Leipzig, dazwischen Gedichte. Es sind Reisen durch die Zeit, durch verschiedene Kulturen, in Zwischenräume.

 

"Eine Transitreise, die aus der magisch-animistischen Vorzeit in die Zukunft geführt hat, aus der Heimat in die Fremde, aus der Kindheit in das erwachsene Leben. Unterwegs ist ein altes Ich regelrecht zerbrochen. Aber das ist in der Welt Yoko Tawadas ein Augenblick des Lebens." (Süddeutsche Zeitung)

 

„... ihre Kunst, Bedeutungsgewichte leicht unterzubringen, im feinen Zwielicht von kahler Alltagsrede, Liebeslied und Märchenton...“ (Basler Zeitung)

 

Ein Gast: Eine Frau kauft auf einem Flohmarkt ein Buch, das sich als Kassette entpuppt. Die Stimme darauf lässt sich nicht mehr abschalten.

 

Leseprobe

 

"Mit dieser nie überladenen Geschichte ist ihr ein Schritt in den Kontinent neuer Wahrnehmungs-, Fühl- und Denkweisen gelungen." (WoZ)

 

160 Seiten, einige transparente Bilder,
Klappenbroschur, Fadenheftung
ISBN 978-3-88769-721-1

12,90 €

  • 0,21 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Tintenfisch auf Reisen

Berichte aus der unheimlichen Welt der Begegnung der Geschlechter, mit der Natur, und zwischen den Kulturen. Die Geschichten spielen in Städten. Yoko Tawada liebt Städte.

 

"Fersenlos": Eine Frau reist in eine große Stadt, weil sie dort heiratet. Sie lebt in einem Haus und findet ihren Mann nicht, nur Spuren eines fremden Wesens … Sie stolpert von Beginn an über unheimliche Kleinigkeiten, wundert sich, daß die Straßen so leer sind, und es nicht nach Essen riecht, obwohl es Speisekarten gibt …

 

"Hundebräutigam": Eine aufregende Liebesgeschichte zwischen einer Lehrerin und einem Tiermenschen, für die Yoko Tawada den angesehensten japanischen Literaturpreis Akutagawa-Sho erhielt.

 

"Der Faltenmann vom Sumidafluß": In diesen Stadtteil geht man nicht, heißt es. Dennoch kann sich die Frau nicht zurückhalten, die Brücke zu überqueren. Enge Gassen, der Stadtteil ein Gesicht voller Falten, die Frau verirrt sich, Männer stehen an den Straßen …

 

"Spannende Erzählungen ..., in denen es nichts 'Normales' gibt, in denen alles rätselhaft, anders ist." (Die Zeit)

 

"Tawadas Geschichten sind auch imaginäre Reisen in eine andere erotische Welt." (taz)

 

3. Auflage


Aus dem Japanischen von Peter Pörtner
Mit einigen Illustrationen
206 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-88769-082-3

15,50 €

  • 0,37 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Das nackte Auge

Ein Mädchen aus Vietnam kommt, ohne es zu wollen, von Ost- nach Westdeutschland, sie spricht die Sprache nicht, versucht zu fliehen, fährt - im Traum? - in die falsche Richtung und landet in Paris. Dort flüchtet sie ins Kino ... Sie lebt dort viele Jahre - ohne Visum, bei verschiedenen Frauen und Männern und vor allem im Cinéma, in einem Dialog mit einer Schauspielerin ... während die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland fällt, die Grenzen zwischen den EG-Ländern verschwinden und ihr eigenes Leben sich immer enger mit den Filmhandlungen verknüpft.

 

Leseprobe

 

„Ein außergewöhnliches und sehr reizvolles Porträt eines Lebens, das durch Bilder und sprachliche Raffinesse brilliert.“ (literaturkritik.de, Februar 2005)

 

weitere Pressestimmen

 

4. , überarbeitete Neuauflage

 

192 Seiten, Klappenbroschur, Fadenheftung
ISBN 3-88769-324-8

12,00 €

  • 0,27 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Tawada, Yoko: Opium für Ovid

Ein poetischer Bericht von Yoko Tawada über die Metamorphosen im Leben von 22 Frauen, die sich mitunter begegnen, eine Erotik jenseits von Beziehungen, Verwandlungen des Körpers, nicht als "Verlust" an Schönheit oder Jugend erzählt, sondern als sinnliches, traumhaftes Ereignis ...

 

Leseprobe

 

"Opium umweht die Leserin in den traumhaften Sequenzen... Sucht und Sehnsucht sind der Antrieb der Ich-Erzählerin für die Verwandlungen.“ (EMMA)

 

weitere Pressestimmen

 

3., überarbeitete Neuauflage

222 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-88769-156-1

12,90 €

  • 0,29 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Voss, Ulrike: wie Gewitter

Anna und Beate sind seit vielen Jahren ein Paar, sie lieben sich, wohnen auch zusammen. Beate hat noch einmal studiert und in einer Kanzlei als Fachanwältin für Familienrecht angefangen; ihre Arbeit, die ihr anfangs Freude gemacht hat, belastet sie immer mehr. Auch Annas Job in einer Eventagentur fordert sie sehr, zu jeder Tageszeit. Die Zeit für Gemeinsames wird  immer weniger.
Kurz vor ihrem lang ersehnten Urlaub lässt sich Anna mit Charlotte, einer hinreißenden Auftraggeberin der Agentur, auf eine Affäre ein; bei ihrem ersten Mal läuft ein Lied, in dem das Wort „Gewitter“ eine Rolle spielt, der Sex ist berauschend. Anna reflektiert ihre Beziehung. Ist es noch Liebe? Was ist Liebe? Doch sie will Beate nicht verlassen. Gefühle und Sexualität können an Abgründe rühren. Etwas Bedrohliches liegt in der Luft.
Liebe kann gefährlich werden, für alle, die beteiligt sind. Erstmals erzählt die Autorin aus drei Perspektiven. Der Roman lässt sich unabhängig, aber auch als Fortsetzung von „Das dritte Mal“ lesen.

 

320 Seiten,

Klappenbroschur mit Fadenheftung

Neu im Oktober 2018

10,90 €

  • 0,3 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Wöhe, Sandra: Fünf Jahre danach

Urlaub! Ein sonniger Tag. Beate verbringt ihn in einem italienischen Straßencafé. Iljana sitzt mit ihr dort. Sie plaudern, der Tag verrinnt, andere kommen hinzu. Iljana möchte Beate überreden, ein Buch zu schreiben. Ein Buch über ihre Erfahrungen mit Krebs. Fünf Jahre danach. Beate gilt als geheilt. Iljana hatte vor zwei Jahren eine Diagnose. Doch Beate weigert sich, dieses Buch zu schreiben. Im Verlauf dieses Tages im Café erzählt sie viel, hängt ihren Gedanken nach - und das Buch schreibt sich von selbst.

 

Dieser Roman erzählt in leichtfüßiger Dialogform von der Zeit mit Krebs. Kann auch als Sachbuch gelesen werden. Das Thema Krebs wird von Sandra Wöhe auf ehrliche Weise intensiv angegangen.

 

Auch als E-Book erhältlich.

 

224 Seiten, Klappenbroschur, Fadenheftung

ISBN 978-3-88769-793-8

9,90 €

  • 0,23 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Besuch

Besuchen Sie uns in Tübingen.

Lastschrift

Geben Sie Ihre Konto-Nummer an.

Kontakt

Schreiben Sie uns eine E-Mail.