Reisen


Ein Anfang unserer "Reiseliteratur"  zeigte sich schon, als der Japanologe Peter Pörtner, der den Konkursbuch Verlag 1978 mitgründete und gleich wieder verließ, 1979 für ein paar Jahre nach Japan zog und später, als er zurück nach Deutschland kam, 1984 die japanisch sprechende Praktikantin eines Buchgroßhändlers kennenlernte, die seit ihrer Kindheit schrieb: Yoko Tawada. 1981 erschien das philosophische Reisebuch "Im Schatten der Milchstraße", Konkursbuch 21 hatte das Thema "Reisen". Unsere Bücher bewegen sich zwischen den Kulturen, Reisende begegnen Inselbewohner*innen in Bild und Text in den kanarischen Reiselesebüchern, die romantische Sehnsucht nach der Ferne spielt eine Rolle, auf der anderen Seite Aufbrüche weg von "Zuhause" - nach Katastrophen, politischer Verfolgung, Gewalt, Hunger. Weitere Reisen führen uns zu Frauen in der Welt  ...  in Büchern vonTraude Bührmann, Müjde Karaca u.a. Aber lesen Sie selbst.

Ende der 70er/Anfang der 80er reiste Konkursbuch-Verlegerin Claudia Gehrke das erste Mal auf die Kanarennach Lanzarote und dann nach La Palma, und verlockte später Autor*innen wie Udo Rabsch, Ulrike Voss, Regina Nössler dorthin zu reisen, die die Insel in ihren Romanen auftauchen ließen. Sie lernte kanarische Autor*innen kennen. Eine kleine unbekannte Literaturlandschaft zwischen Europa, Südamerika und Afrika. Auch zu Korea gibt es eine "historische" Beziehung. Entdecken Sie zum Beispiel Kim Young-ha und Cheon Woon-Young.


Kanaren


Frauen in der Welt


Japan


Korea


Weitere: Jakobsweg / Mallorca